Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gestern habe ich eine CM4 mit 1GB main memory, 32GB eMMC und 128 GB NVMe gespendet bekommen. Vielen Dank an den Spender. CM4 war schon von raspiBackup unterstützt aber nur wenn es von einer SD Karte, dem eMMC oder per USB Boot gestartet wurde. Man kann NVMe schon nutzen aber nur wenn er sich in einem USB Stick befindet aber es gibt bislang keinen Weg NVMe zu nutzen wenn es in die PCi Lane gesteckt wurde. Jetzt bin ich in der Lage auch diesen Support in raspiBackup einzubauen. Der Support ist für das nächste Release von raspiBackup geplant.

 CM4Parts

 

Ich habe einen neuen Branch im github erstellt und den NVMe Support schon zugefügt. Es war nicht viel Code zuzufügen. Nur Code der erlaubt /dev/nvmexny als Bootdevice zu haben zusätzlich zu dem schon existierenden Support von /dev/mmcblkx, /dev/loopx und /dev/sdx. Leider kann ich momentan noch keine Tests vornehmen weil noch ein entsprechendes Netzteil fehlt. Sobald es vorhanden ist starte ich die Tests.

Ein jeder der in PCIe NVMe support für CM4 interessiert ist ist herzlich eingeladen auf github und dem Feature Request beizutreten.

 

Wie man CM4 NVMe device auf Linux verfügbar macht um ein NVMe Backup von raspiBackup zu restoren

 

Die Beschreibung findet sich auf der entsprechenden englischsprachigen Seite.

Kommentar schreiben

*** Hinweis ***

Kommentare sind erwünscht. Aber um lästige Spamposts abweisen zu können gibt es ein paar Dinge die zu beachten sind:
  1. Kommentare mit dem Text http werden sofort zurückgewiesen mit der Meldung Sie sind nicht berechtigt den Tag zu verwenden. zz
  2. Kommentare werden manuell überprüft und es dauert deshalb in der Regel einen Tag bis sie veröffentlicht werden.